Mikronährstofftherapie

Heilen mit körpereigenen Substanzen

Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Organismus vorhanden sind.

Zu diesen körpereigenen Substanzen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Vitaminoide, Fettsäuren u.a. Orthomolekulare  Präparate (z.B.
HCK­Vitalstoffgranulate, Burgerstein-Produkte) enthalten keine weiteren körperfremden Hilfsstoffe.

Nährstoff-Dysbalancen und verminderte Körperreserven schwächen die Immunabwehr, erhöhen den oxidativen Stress und beschleunigen degenerative Prozesse. Darin wird die Hauptursache wesentlicher Krankheiten wie Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien, Hauterkrankungen, Diabetes und Krebs gesehen.

Die orthomolekulare Medizin ist eine natürliche Therapie und stellt die wichtigste Grundlage für einen gesunden Stoffwechsel dar.

Weitere Infos für Sie

Aktuell