Haarmineralanalyse

Spurenelemente, Mineralstoffe, Schwermetalle

Die Haarmineralanalyse (HMA) ist eine seit Jahrzehnten bewährte, nichtinvasive und von der WHO empfohlene Methode, um den Haushalt der Mineralstoffe und Spurenelemente zu untersuchen und toxische Belastungen des Körpers mit Schwermetallen zu ermitteln. Die Haaranalyse weist gegenüber andern Untersuchungmedien wie Blut, Gewebe, Urin einige wesentliche Vorteile auf: Zunächst ist Haar ein problemlos erhältliches Material. Haar weist eine bestimmte Eiweissstruktur auf, die aus schwefligen Aminosäuren besteht. Diese Struktur bindet Mineralien, welche sich mit dem Spektrofotometer bestimmen lassen. Die Haarmineralanalyse gibt Auskunft über den Mineralstoffhaushalt während einer längeren Zeitperiode und gestattet deshalb Einblick in den Stoffwechsel der einzelnen Mineralien und Spurenelemente. Auf  diese Weise liefert die HMA bereits im Vorstadium Hinweise auf mögliche Störfaktoren, bevor es zum Ausbruch einer Erkrankung kommt. Die HMA ermöglicht eine gezielte, individuelle und bei bestehenden Beschwerden bzw. Krankheiten ursächliche Therapie durch Supplementation mit Vitalstoffen, welche
die körpereigenen Enzym- und Regulationsmechanismen verbessern.

Weitere Infos für Sie

  • Flyer «Haarmineralanalyse, erfahren Sie mehr über Ihr Befinden», Orthoanalytic AG
  • www.orthoanalytic.ch


Kosten

  • Haarmineralanalyse  CHF 189.–         

Aktuell